Cardio Kickboxing Top 10 Fragen

1. Was ist Cardio Kickboxen?

Cardio-Kickboxen ist eine Mischung aus Boxen, Kampfsport und Aerobic, die rhythmisch mit Musik gespielt wird. Cardio-Kickboxen wird auch als aerobes Kickboxen oder Fitness-Kickboxen bezeichnet. Es bietet ein intensives Cross-Training und Ganzkörpertraining und nutzt die Trainingsroutinen, die Kampfkünstler in den Sportarten Boxen und Kickboxen anwenden. Das Ziel ist nicht, aus Ihnen einen „Kämpfer“ zu machen, sondern ein ausgewogenes Gesamtprogramm zu erstellen, das ein Cardio-Aerobic-Training mit den Techniken zur Selbstverteidigung kombiniert. Es gibt keinen physischen Kontakt in der Klasse – es wird als Alternative zu herkömmlicher Aerobic angeboten.

Im Gegensatz zu einem traditionellen Kampfkunstkurs trägt die Musik zu Ihrer Anregung und Motivation bei. Im Gegensatz zu einem Aerobic-Kurs gibt es zahlreiche Techniken, die Sie über die Grundlagen hinaus erlernen können, um Ihr Interesse aufrechtzuerhalten. Der Unterricht geht schnell vorbei, weil so viel los ist.

2. Was sind die Vorteile von Cardio Kickboxing?

Diese Kurse bieten Ihnen ein Ganzkörpertraining und verbessern Ihre körperliche Fitness, Flexibilität, Koordination und Ihr Gleichgewicht. Wenn Sie die Schläge mit Präzision und Kraft ausführen, stärken Sie Ihren Oberkörper und sehen schließlich mehr Muskeldefinition. Die Tritte stärken Ihre Beine. Und Kniebewegungen (ein Schlag, bei dem Sie Ihr gebeugtes Knie nach oben schieben) werden Ihre Bauchmuskeln straffen. Tatsächlich machen alle Bewegungen, wenn sie richtig ausgeführt werden, Ihren Oberkörper zu einer soliden Basis, auf der Sie Ihre täglichen Aufgaben einfacher erledigen können. Viele Cardio-Kickbox-Kurse beinhalten auch Bagwork, das aufgrund des „Widerstands“ beim Schlagen oder Treten der schweren Boxsäcke zusätzliche Fitness- und Krafttrainingsvorteile bietet.

Auch Ihr Herz-Kreislauf-System wird davon profitieren. Cardio-Kickboxen ist ein wahrhaft aerobes Training – es hält Sie in Bewegung, webt und springt inmitten von Schlägen und Tritten, sodass Ihre Herzfrequenz die meiste Zeit der Sitzung erhöht bleibt. Eine gute Klasse wird Sie schweißgebadet und voller Energie zurücklassen. Und Ihre gesteigerte Konditionierung wird von einem erhöhten Stoffwechsel begleitet, was bedeutet, dass Sie mehr Kalorien verbrennen, auch wenn Sie nicht trainieren.

Viele Leute finden Cardio-Kickboxen eine großartige Möglichkeit, Stress abzubauen. Der Stressabbau und die Kanalisierung von Aggressionen können genauso vorteilhaft sein wie das eigentliche körperliche Training. Der physiologische Unterschied zwischen diesem Training und anderen kardiovaskulären Workouts wie Laufen oder Teilnahme an einem Aerobic-Kurs kann nicht nur mit der einfachen „Freisetzung von Endorphinen“ erklärt werden. Ein natürliches Hoch wird nach einem stundenlangen Unterricht erlebt. Zivilisiert, da wir uns alle nicht gegenseitig geschlagen haben (was natürlich eine gute Sache ist), sind wir immer noch mit einer natürlichen Aggression ausgestattet. Sie werden vielleicht feststellen, dass Sie sich wunderbar ruhig fühlen, wenn Sie Ihre Ferse 10 oder 20 Mal in den Oberkörper eines Phantomfeindes pflanzen.

3. Wer sollte an einem Cardio Kickboxing Kurs teilnehmen?

Wer besser in Form kommen will. Cardio-Kickbox-Kurse sind zwar in erster Linie für Erwachsene konzipiert, können aber auch Teenagern zugute kommen. Studentensportler können trainieren, um ihre körperliche Fitness und Kondition zu verbessern. Und die daraus resultierende Steigerung des Selbstbewusstseins gibt einen mentalen Vorteil, wenn es darum geht, mehr Spielzeit zu bekommen und während der tatsächlichen Spiele gute Leistungen zu erbringen.

Schüler, die zu Hause unterrichtet werden oder nicht an herkömmlichen Sportprogrammen teilnehmen möchten, können ebenfalls Gesundheits- und Fitnessvorteile erzielen. Übung ist wichtig. Und aufgrund des zusätzlichen Selbstverteidigungsvorteils, der als Nebenprodukt des Programms entsteht, verbessert es das Selbstwertgefühl eines Schülers, kanalisiert Aggressivität und erhöht das Durchsetzungsvermögen.

Es wird empfohlen, dass Sie sich vor dem Besuch des Kurses bei Ihrem Gesundheitskartenanbieter erkundigen, wenn Sie in letzter Zeit nicht regelmäßig trainiert haben, und mit einem Lehrer sprechen und einen Teil eines Kurses ansehen, wenn Sie andere Fragen oder Bedenken haben.

4. Was kann ich in einem Cardio Kickboxing Kurs erwarten?

Eine typische Klasse dauert etwas mehr als eine Stunde. Wenn Sie vor dem Unterricht auf Taschen schlagen, wickeln die Teilnehmer beide Hände mit Stoffhandwickeln ein, um die Knöchel zu schützen und die Handgelenke zu stützen (der Ausbilder zeigt Ihnen, wie). Dann führt ein Lehrer die Gruppe durch bestimmte Schläge und Tritte zum Takt der Dance-Club-Musik. Der Unterricht beginnt mit einer Aufwärmphase, geht zu schnellem Shadowboxing und Kicking Drills über, dann zu schwerer Taschenarbeit und endet mit einigen Übungen zum Kraftaufbau und einer Abkühlungsstrecke. Damit vermischt sind aerobe Konditionierungsübungen wie High-Knies, Weinreben und Jumping Jacks.

Seien Sie bereit, sich manchmal etwas ungeschickt und verloren zu fühlen – aber lassen Sie sich nicht entmutigen. Selbst wenn Sie ein stark konditionierter Läufer sind oder seit Jahren Step-Aerobic betreiben, können diese Bewegungen für Ihren Körper neu sein. Achten Sie darauf, was sich für Sie richtig anfühlt. Machen Sie keine schmerzhafte Bewegung und machen Sie Pausen, wenn Sie sich müde fühlen. Ihre Muskeln brauchen Zeit, um ihr „Gedächtnis“ zu entwickeln, und Ihre Reaktionen, wenn der Lehrer ruft, was zu tun ist („Stoß, Kreuz, Haken, Roundhouse“), werden zunächst langsam sein. Ab der zweiten oder dritten Klasse beginnt sich die Unbeholfenheit aufzulösen.

5. Was werde ich lernen?

Das erste, was Sie lernen werden, ist die Haltung – eine Art zu stehen, die das Gleichgewicht maximiert und Kraft in Ihre Bewegungen bringt. Ihre Füße sind etwa schulterbreit voneinander entfernt und in einem leichten Winkel, wobei ein Fuß vom anderen zurückgesetzt ist. Ihre Fäuste sind um Ihre Wangenknochen geschlungen, um Ihr Gesicht zu schützen (ziehen Sie nicht Ihre Schultern hoch). Dies ist die Position, in die Sie nach jedem Schlag und Tritt zurückkehren.

Sie lernen auch, wie man sich bewegt, was wichtig ist, weil Sie Ihren Schwung nutzen, um Strom zu erzeugen. Dies beinhaltet, in Bewegung zu bleiben, während Sie auf den Bällen Ihrer Füße bleiben, wodurch Sie viel effizienter handeln oder reagieren können. Die allgemeine Regel für einen kraftvollen Schlag ist, das Gewicht und den Schwung Ihres Körpers zu nutzen, nicht nur Ihre Arme. Spannen Sie Ihre Bauchmuskeln an und atmen Sie den Atem aus, während Sie sich drehen und schlagen.

Die allgemein gelehrten Schläge sind Jab, Cross, Hook und Uppercut. Die Kicks umfassen den Frontkick, den Seitentritt, den Rückstoß, den Winkeltritt und das Roundhouse. Aber Schläge und Tritte kommen einfach nicht in Vielfachen von einem. Sie lernen Kickbox-Sequenzen, wie der Stoß das Kreuz aufbaut, den Haken aufstellt usw. Jeder Schlag richtet den nächsten ein, damit Sie durch Kombinationen von zwei oder mehr viel mehr Kraft erzeugen können. Das Drehmoment Ihres Körpers hilft, diesen Impuls zu erzeugen. Die einzelnen Züge werden zu schnell ausgeführten Kombinationen verarbeitet (z. B. Stoß, Kreuzschlag, Haken, Oberschnitt, Frontkick).

Verschiedene Lehrer haben unterschiedliche Einstellungen zu dem, was sie unterrichten, und zu den Feinheiten der Techniken, aber die Grundlagen, die Sie von einem Lehrer lernen, werden in allen Klassen Bestand haben.

6. Was soll ich anziehen?

Sweats, Shorts und ein T-Shirt, ein Aerobic-Outfit – was auch immer dich bequem und cool hält. Tragen Sie gut gemachte Sportschuhe, die nicht zu getragen werden. Laufschuhe sind nicht ideal, da sie nicht für Bewegungen von Seite zu Seite konstruiert sind. Basketball, Tennis oder andere Schuhe, die für Drehungen und seitliche Bewegungen ausgelegt sind, sind besser. Es ist auch sehr wichtig, dass Ihre Schuhe sauber sind. Barfüße sind auch in Ordnung.

7. Könnte ich mich verletzen?

Ja. Wenn Sie nicht aufpassen, können Sie einen schmerzenden Ellbogen oder ein schmerzendes Handgelenk, einen gezogenen Muskel oder eine der Verletzungen haben, die in Aerobic-Kursen häufig auftreten, z. B. ein verstauchtes Knie oder ein verdrehter Knöchel. Nehmen Sie also eine schützende Haltung gegenüber Ihrem Körper ein.

Wenn Sie Zeit haben, kommen Sie einige Minuten früher an, um Ihre Handwickel anzuziehen und sich aufzuwärmen, indem Sie Ihre Beine (insbesondere die Vorder- und Rückseite der Oberschenkel) und Schultern sanft strecken. Stellen Sie sicher, dass Sie gut hydratisiert sind.

Stellen Sie während des Unterrichts sicher, dass Sie die Bewegung jedes Schlags oder Tritts stoppen, bevor das Gelenk vollständig ausgefahren ist. Treten oder schlagen Sie niemals so weit, dass Sie die Ellbogen- oder Kniegelenke blockieren. Konzentrieren Sie sich zunächst darauf, tief und kontrolliert zu treten. Respektieren Sie die Grenzen Ihres Körpers. Natürlich können Sie diese Grenzen ändern – aber es braucht Zeit, Engagement und eine realistische Einstellung.

8. Gibt mir Cardio Kickboxing Fähigkeiten, um mich zu verteidigen?

Da Sie sowieso trainieren werden, ist das gleichzeitige Erlernen grundlegender Selbstverteidigungsfähigkeiten ein zusätzlicher Vorteil. Im Laufe der Zeit werden Sie starke Tritt- und Schlagfähigkeiten entwickeln und die praktische Anwendung von Techniken lernen, die in der Luft auf dem schweren Sack geübt werden. Es erfordert Bagwork-Übung, um die Entfernung zu messen und Ihren Schlag oder Tritt effektiv auf ein Ziel zu landen. Sie können nicht nur Schatten-Kickbox, Sie brauchen das Feedback, etwas zu treffen. Beachten Sie jedoch, dass der Fokus auf Konditionierung und nicht auf Selbstverteidigung liegt, wenn Sie wirklich Selbstverteidigungstaktiken lernen, an Kampfkünsten oder Selbstverteidigungskursen teilnehmen möchten.

9. Wie kann ich das Beste aus dem Unterricht herausholen?

Wie bei jeder anderen Übung müssen Sie dies regelmäßig tun, wenn Sie Ihren Herz-Kreislauf-Zustand verbessern oder hier und da einen Zentimeter kürzen möchten. Zwei bis vier Sitzungen pro Woche sind wahrscheinlich optimal. Zwischen den Kursen ist es gut, die Dinge durcheinander zu bringen. Machen Sie zum Beispiel einen flotten Spaziergang oder laufen Sie, machen Sie Stretching oder Yoga, um Ihre Flexibilität zu erhöhen, oder nehmen Sie sich einfach einen Tag Zeit, um sich auszuruhen.

10. Wie kann ich mehr lernen?

Geh in eine Klasse!



Source by John Harker

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.