Plyometrics-Übungstechnik – Aufwärm- und Abkühlsitzung

Bei der Plyometrie handelt es sich im Wesentlichen um Bohrer, die darauf abzielen, die explosive Reaktion eines Athleten zu verbessern. Diese Art der Übung nutzt starke und schnelle Muskelkontraktionen. Sowohl die Muskeln als auch die Sehnen beginnen unmittelbar vor den starken Kontraktionen in einer Vordehnungsphase. Durch Vordehnung des Gewebes wird das neuromuskuläre System so trainiert, dass die Muskeln schneller beschleunigt werden. Folglich wird die Leistung zum Springen und Sprinten stark verbessert.

Beim plyometrischen Training erzielen die Bohrer nur dann die gewünschten Ergebnisse, wenn sie ordnungsgemäß ausgeführt werden. Schlecht ausgeführte Übungen führen infolgedessen zu unerwünschten Ergebnissen und können sogar zu einer Reihe von Gelenk- oder Muskelverletzungen führen. Daher ist es wichtig, die richtige Technik zu erlernen, bevor Sie die verschiedenen plyometrischen Übungen ausführen. Sobald die richtige Form während der Routine vom Kurs abweicht, ist es am besten, eine Weile innezuhalten und die richtige Figur wiederzugewinnen.

Wie bei jeder Form von Übung ist es wichtig, den Schwerpunkt auf ein umfassendes Aufwärmen sowie eine Abkühlroutine zu legen. Die Aufwärmübung kann durch Ausführen einer 5 bis 10-minütigen Herz-Kreislauf-Übung durchgeführt werden. Es kann dann ein gründliches Unterkörpertraining mit Flexibilitätsübungen folgen.

Die Strecken sollten auch 15 bis 20 Sekunden lang gehalten und 3 bis 5 Mal wiederholt werden. Darüber hinaus kann ein Ausfall, Joggen und Überspringen mit geringer Intensität durchgeführt werden, um das Muskelgewebe und die Sehnen auf anstrengendere Bewegungen vorzubereiten.

Um die Beschwerden nach dem Training zu lindern und das betroffene Gewebe wieder in den Ausgangszustand zu versetzen, sollten eine langsame Abkühlungssitzung und eine lange Dehnübung durchgeführt werden. Die Strecken müssen etwa 30 Sekunden lang gehalten und 3 bis 5 Mal wiederholt werden.



Source by Adam M Rise

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.