Vertical Jump Increase – der Fall für und gegen Kraftschuhe

Kraftschuhe sind Schuhe mit erhöhten Plattformen vorne. Sie sollen Ihre Wadengröße erhöhen, die Achillessehne stärken, Ihre schnell zuckenden Muskeln stärken, den vertikalen Sprung um bis zu 5 bis 10 Zoll verbessern und Ihre Zeit im 40-Yard-Dash verkürzen.

Die Theorie besagt, dass bis zu 30% Ihrer vertikalen Sprung- und Sprintfähigkeiten von Ihren Waden und Ihrem Vorfuß stammen. Daher führt jede Ausrüstung, die diese Muskeln während des Trainings isoliert, zu überdurchschnittlichen Zuwächsen beim Springen und Sprinten.

Was sind Jumpsoles?

Jumpsoles sind eine Art Kraftschuh, der an normalen Trainingsschuhen befestigt werden kann. Aufgrund ihrer Flexibilität sind sie nicht abnehmbaren Kraftschuhen vorzuziehen. Sie können es auch dann verwenden, wenn Ihre Füße wachsen oder Sie die Trainer wechseln möchten.

Was ist das Propriozeptorsystem?

Das Propriozeptorsystem basiert auf einem Training unter Instabilität. Propriozeptor-Stopfen werden an der Unterseite der Jumpsoles angeschraubt, um einen „Wobble-Effekt“ zu verursachen, der dazu beitragen kann, wichtige „springende“ Muskeln in Knöchel und Füßen aufzubauen, die in einer stabileren Umgebung nicht gearbeitet hätten.

In Verbindung mit den Jumpsoles können sie dem Sprungtraining eine zusätzliche Dimension verleihen und sogar zur Rehabilitation nach Verletzungen eingesetzt werden.

Vorteile der Stärke Schuhe

1) Sie eignen sich hervorragend zum Isolieren von Muskeln und helfen definitiv dabei, Ihre Wadenmuskeln zu entwickeln, die bekanntermaßen schwer zu trainieren sind

2) Sie kommen normalerweise mit ihren eigenen plyometrischen Programmen. Jumpsoles zum Beispiel werden mit einem 8-wöchigen Programm geliefert, das mit einigen der Programme mithalten kann, die in den besten Handbüchern für das Sprungtraining zu finden sind

3) Wenn Sie diese Kraftschuhe mit den entsprechenden Programmen verwenden, können sie den vertikalen Sprung und die Geschwindigkeit beschleunigen

4) Das Propriozeptorsystem bietet einen zusätzlichen Vorteil aufgrund seiner Fähigkeit, „schwer erreichbare“ Muskeln zu trainieren, die möglicherweise nicht in einem regulären Trainingsprogramm trainiert werden

Nachteile von Kraftschuhen

1) Einige der Ansprüche sind nicht überprüfbar. Es ist zweifelhaft, dass 30% Ihrer Sprungfähigkeit von Ihren Waden stammt, und es ist unmöglich zu sagen, ob es schnell zuckende Fasern mehr erhöht als herkömmliche Trainingsmethoden wie Plyometrie

2) Sie sind teuer und es ist schwer zu sagen, ob sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten

3) Ein gutes Vertikalsprung-Trainingsprogramm umfasst viele Dinge, darunter Krafttraining, Ruhe und Erholung, Ernährung, Oberkörperkonditionierung, plyometrische Konditionierung und vieles mehr. Kraftschuhe werden mit plyometrischen Bohrern geliefert und ignorieren die anderen

4) Selbst im Unterkörper konzentrieren sich die Kraftschuhe auf die Isolierung der Waden und der Achillessehne, wobei wichtige Sprungmuskeln wie Kniesehne, Gesäß und Quadrizeps vernachlässigt werden. Diese Muskelgruppen haben sich als entscheidend für das Springen erwiesen, sodass Sie viel Veränderung auf dem Tisch lassen, indem Sie ihnen nicht die Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen

5) Bei starken Schuhen gibt es immer einen Risikofaktor, obwohl die Hersteller ihr Bestes tun, um diesen mit den neuesten wissenschaftlichen Methoden zu verringern

Die Schlussfolgerung ist, dass Kraftschuhe zwar eine gewisse Verbesserung des Vertikalsprungs bewirken können, es jedoch viel bessere und billigere Möglichkeiten gibt, Ihre Sprungfähigkeit zu verbessern. Es gibt viele gute Sprungtrainingsprogramme, mit denen Sie die gleichen Gewinne für viel weniger Geld erzielen.



Source by Jim T Dent

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.